İstanbul: aşkım benim


Wie die meisten von euch wissen, bin ich äußerst turkophil veranlagt und unsterblich in die heimliche, türkische Hauptstadt İstanbul verliebt. Wobei das Gefühl des Verliebtseins sicherlich eine Unterschlagung ist, denn meine Gefühle für die Stadt zwischen Orient und Okzident, gelegen am sagenumwobenen Bosporus, sind mit Worten nicht zu beschreiben. Ich stehe förmlich in Flammen, wenn ich nur an sie denke... An dieser Stelle könnt ihr euch vermutlich bildlich ausmalen, wie meine Gefühle überschwappen, wenn ich dort bin und mein Herz bei der Abreise blutet. In İstanbul geht es mir einfach immer gut. Ich bin leicht und beschwingt und nehme das Leben nicht zu ernst. Schon oft hatte ich das Gefühl, im falschen Land geboren worden zu sein... Aus diesem Grund ging es vor kurzem wieder für ein paar Tage in meine türkische Heimatstadt, um die Batterien neu aufzuladen, den einzigartigen Duft einzuatmen und um mich endlich wieder eins zu fühlen - eins mit İstanbul. Seni çok, çok seviyorum! Böyle bir harika zaman için teşekkür ederim.
Mit ein paar Instagram-Impressionen wünsche ich euch einen wunderbaren Sonntagabend!


Je öfter ich in İstanbul bin, desto öfter versuche ich eigentlich die İstiklal zu meiden, da sie mich aufgrund der Menschenmassen unglaublich stresst. Nichtsdestotrotz macht sie sich auf Fotos immer gut und ist ein obligatorisches Must-See für jeden İstanbul-Reisenden.


Hmmm, heiße Maroni!



Ist der Galataturm bei Nacht nicht einfach wunderschön? Wusstet ihr übrigens, dass ihr den teuren Eintritt umgehen und vom Galata Konak Café einen ebenso fabelhaften Blick genießen könnt?


Sollte ich irgendwann noch einmal die Ehre haben, in İstanbul wohnen zu dürfen, werde ich dies sicher in Cihangir tun. Eines der hippsten Viertel der Stadt, mit tollen Cafés und Adressen zum Vintage-Shopping! Guckt und staunt beim Treiben durch die kleinen Gassen und genießt im Van Kahvaltı Evi eines der besten türkischen Frühstücke der Stadt! Me Gusta!





Unweit von Hagia Sophia und Zisterne - MUST-SEE - könnt ihr diese pittoresken Häuschen entdecken. 



Der europäische Teil İstanbuls ist natürlich schon aufregend genug, aber ein Abstecher nach Kadıköy lohnt sich immer! Nehmt dazu einfach die Fähre, bzw. das Vapur, oder - für Mutige - den Marmaray. 



Da es diesmal sehr heiß war, haben wir uns ein kleines, kostspieliges Vergnügen gegönnt - ein Tag am Pool im Suada Club.  Der Eintritt liegt zwar bei 90 TL inklusive Handtücher, aber wer kann schon von sich behaupten, mitten im Bosporus gechillt zu haben?




Görüşürüz İstanbul


Back home... to be continued!

Für Erasmus-Interessierte geht es hier zum meinem Erfahrungsbericht!

Kommentare

  1. Meine Eltern waren begeistert von Istanbul <3 ich muss mich wohl auch dorthin begeben ;)
    Liebe Grüße!

    Http://www.redchillilounge.com

    AntwortenLöschen
  2. Oh wow, Istanbul sieht richtig toll aus! Schöne Bilder!

    xx Alena
    lookslikeperfect.net

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Beliebte Posts